YOGA für Körper, Geist und Seele

Yvonne Biesenthal

YOGA für Körper, Geist und Seele

Yvonne Biesenthal

  • Willkommen 

  • Yoga

  • Kurs­angebote

    • Yoga für Beginner

    • Yoga für den Rücken und die Gelenke

    • Yoga 60+

    • Entspannungs­yoga

    • Yoga im Rahmen der onkologischen Rehabilitation

    • Yoga für Menschen mit mehr Körper

    • Business Yoga als Maß­nahme der betrieblichen Gesundheits­förderung

    • Einzel­yoga­stunden

  • aktuelle Kurse, Termine & Anmeldung

  • Kontakt

    • Impressum

    • Datenschutz

Wissenswertes über Yoga

Wenn Sie sich das erste Mal mit Yoga beschäf­tigen, werden Sie feststellen, dass es eine Viel­zahl von Yogastilen gibt, die von verschie­denen Schulen angeboten werden.

 

Sie alle haben eine unter­schied­liche Heran­gehensweise an das oberste Ziel, Körper, Geist und Seele des Übenden in Verbindung und Ein­klang zu bringen. Yoga ist demnach ein Instru­ment, das sich je nach Tradition in unter­schied­licher Ausprägung mit den Asanas (Übung­en und Stellungen), mit Atem­techniken (Pranayama) und der Meditation beschäftigt.

 

Die Asanas zielen dabei auf die körperliche Ebene, die wiederum eine Verbindung zum Geist und damit zur Seele herstellen.

 

Der Yoga-Lehre nach befinden sich im Körper des Men­schen unsichtbare Energie­zentren, die sogenann­ten Chakren, die sich vom unteren Teil der Wirbelsäule bis über den Scheitel­punkt des Kopfes verteilen.

 

Durch diese fließt die universelle Lebens­energie (prâna), die durch bestimmte Körper- und Atem­übungen aktiviert werden kann, um so einer Störung des Energie­flusses entgegen­zuwirken und damit Körper und Geist vor negativen Einflüssen, wie z. B.­Krankheiten etc., zu bewahren.

 

Wussten Sie, dass der Hatha-Yoga zu einer der ältesten Bewegungs­lehren zählt, der etwa 2500 v. Chr. Erwäh­nung findet? Die Yogis suchten jahrhunderte­lang nach Methoden, um Körper und Geist zu einer Einheit ver­schmelzen zu lassen. Das Wort »Hatha« leitet sich aus dem Sanskrit ab. »Ha« steht für die Sonne und »Tha« für den Mond und verbindet die männliche aktive Ener­gie der Sonne mit der empfangenden weiblichen Energie des Mondes. Beide Pole finden sich im Körper des Menschen und sollen harmonisiert werden.